Aktivierungsmöglichkeiten
für Senioren

Körper und Geist brauchen Bewegung

Wer rastet, der rostet: Dieses bekannte Sprichwort bewahrheitet sich im Alter mehr und mehr. Die tägliche Kommunikation sowie geistige und körperliche Aktivierung ist unerlässlich um fit zu bleiben oder sogar um eine Demenz zu verlangsamen.

Bereits 10 Minuten tägliches Gedächtnistraining kann nachhaltig bei der Demenz-Prävention helfen. Aber auch für an Demenz erkrankte ist ein kognitives Training sehr wichtig. Hier unterstützt Sie unser geführtes Aktivierungsprogramm. Indem es Ihnen passende Themen und Trainingsübungen vorschlägt, die auch ganz individuell angepasst werden können. Ihr zu betreuender Senior reagiert nicht?

Kein Problem, wechseln Sie einfach die Übung und versuchen Sie es erneut. Besonders am Anfang kann das kognitive Training bei Betroffenen Widerstand auslösen, da es ihnen oftmals Angst macht an Defizite zu stoßen. Motivieren Sie den Senior, nach und nach wird der Erfolg spürbar und die tägliche Übung zur willkommenen Ablenkung, die auch noch Spaß macht.
Aktivierung

Vorteile für Betreuer im Überblick:

Für Betreuer bietet das Tablet ein vorgefertigtes, geführtes Aktivierungsprogramm, dass vielfältige Betreuungsmöglichkeiten bereitstellt.

Es ermöglicht und vereinfacht die Biografiearbeit, regt bei den Senioren die Erinnerung an und lässt sich an die unterschiedlichsten Situationen in der Betreuung anpassen. Wenn der Senior beispielsweise nicht auf ein Thema reagiert, kann schnell und einfach zu einem anderen Themenbereich auf dem Tablet gewechselt werden und so die Betreuungsarbeit für Betreuer erleichtert und für Senioren interessanter gestaltet werden.

Außerdem bieten die zahlreichen Themen und Aktivierungsübungen viel Raum für die Ableitung von neuen Gesprächsthemen.
Geführtes Aktivierungsprogramm
Vielfältige Betreuungsmöglichkeiten
Individualisierung in der Auslegung der Betreuung
Möglichkeit zur Biografiearbeit
Themen können schnell gewechselt werden, wenn der Senior nicht darauf reagiert
Ableitung von Gesprächsthemen

Neu gewonnene Freude am Leben

Als älterer Mensch ist es nicht immer einfach, die körperlichen und geistigen Einschränkungen zu akzeptieren. Eine Mutlosigkeit kann entstehen, die jegliche Aktivierung erschwert. Mit unserem Tablet können Sie frühzeitig und aktiv entgegenwirken.

Die Übungen wurden speziell für Senioren mit Demenz entwickelt und stärken das Selbstwertgefühl. Durch das Singen von Liedern können zum Beispiel Erinnerungen reaktiviert werden, die positive Gefühle auslösen. Aber auch die vielen Spiele und anderen Übungen können den Alltag maßgeblich verbessern und Depressionen vorbeugen.
Aktivierung

Vorteile für Senioren im Überblick:

Wer schwelgt nicht gerne in alten Erinnerungen? Durch die Aktivierungsübungen auf dem Betreuer Tablet kann das Erinnerungsvermögen der Senioren gesteigert und die positiven Erfahrungen und Erlebnisse von früher wieder zurück ins Gedächtnis gebracht werden.

Dies ruft positive Emotionen und Glücksgefühle hervor und führt zu mehr Teilhabe am Leben, einer schöneren Gestaltung des Alltags und zufriedenen Senioren. Sowohl die regelmäßige kognitive Interaktion, als auch die Aktivierung der motorischen Fähigkeiten führt auf lange Sicht zu mehr Erfolgserlebnissen der Senioren.
Erinnerungsvermögen steigern
Positive Erfahrungen/Erlebnisse zurückholen
Teilhabe am Leben und den Alltag schöner gestalten
Interaktion (kognitiv, motorisch)
Erfolgserlebnisse
Positive Emotionen und Glücksgefühle

Häufige Fragen

Die Ziele bei der Aktivierung von Senioren sind vielfältig. Einerseits werden somit die körperlichen und geistigen Fähigkeiten der Bewohner erhalten, aber auch die Eigenverantwortung und Selbstständigkeit gefördert. Durch die Unterstützung und Begleitung der Bewohner können auch soziale Beziehungen geschaffen werden, die zuvor nicht möglich waren.
Im Sommer gilt es darauf zu achten, die Temperatur möglichst gering zu halten. Es ist demnach ratsam, die Aktivierung in einem klimatisierten Innenraum durchzuführen. Bei Hitze ist es immer sinnvoll, den Körper mit einzubeziehen, zum Beispiel mit Atmungsübungen, die den Kreislauf aktivieren bzw. entspannen.
Die Vielfalt der Aktivierung lässt einen großen Spielraum zu. Handwerkliche Arbeiten wie malen oder basteln eignen sich hervorragend (beispielsweise beim Erstellen eines Erinnerungsalbums), aber auch lesen oder vorlesen wirkt aktivierend. Musik und Singen sind nicht nur eine allseits beliebte Beschäftigung, sondern aktivieren auch noch zusätzlich.
Mit den richtigen Hygienevorkehrungen ist Aktivierung trotzdem möglich. Das Tragen einer Maske sowie ein ausreichender Abstand sind hierbei essentiell. Die Betreuung findet in Einzelsitzungen oder höchstens in Kleingruppen statt.